17.08.2018 10:39 |

Vater in Haft

Ehefrau und Töchter ermordet: Leichen gefunden

Einen Tag nachdem der 33-jährige Familienvater Chris Watts im US-Bundesstaat Colorado verhaftet wurde, weil er seine Frau und seine zwei Töchter ermordet haben soll, fand man die vermissten Opfer. Ermittler in Colorado haben drei Leichen gefunden, bei denen es sich „sehr wahrscheinlich“ um die schwangere Shanann Watts (34) und ihre zwei jungen Töchter Bella (4) und Celeste (3) handelt.

Am späten Donnerstagnachmittag (Ortszeit) seien die leblosen Körper der Familie gefunden worden, meldeten die Polizeibehörden der Stadt Frederick. Man habe ihre Überreste auf dem Grundstück einer Öl- und Erdgasfirma gefunden. Ehemann Chris Watts habe zu früheren Zeiten für diese Firma gearbeitet.

Bruder: „Herzloser Psychopath!“
Shananns Bruder Frankie Rzucek schrieb in der Nacht auf Donnerstag in einem Facebook-Post, dass er „nur wissen will, warum. Meine kostbare Familie, meine einzige Schwester Shanann und meine zwei bezaubernden Nichten Bella und Celeste und ihr ungeborener Sohn Niko. Ich will nur 30 Sekunden allein mit diesem herzlosen Psychopathen verbringen. Mein Blut kocht vor Schmerz, Wut und Traurigkeit.“

Mörder spielte selbst das Opfer
Das ruhige Vorstadthäuschen soll am Montag zum Ort eines furchtbaren Verbrechens geworden sein:
Nachdem von der zweifachen Mutter und den beiden Mädchen jede Spur fehlte, richtete sich Vater Chris Watts an die Medien. Der 33-Jährige meldete seine Familie als vermisst und spielte den besorgten Ehemann. „Ich will meine Familie zurück. Ich will, dass sie sicher sind. Ich will sie unbedingt zurück“, zeigte er sich noch am Dienstag besorgt vor laufender Kamera. Doch der 33-Jährige log. Er selbst soll für das Verschwinden seiner Familie gesorgt haben. Am Mittwoch wurde er verhaftet und wegen dreifachen Mordes sowie Behinderung der Justiz angeklagt. Watts befindet sich in Gewahrsam im Weld-County-Gefängnis.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.