Do, 15. November 2018

Harte Rempeleien

15.08.2018 06:00

Türkis-Blau auf Crashkurs: Streit um Abfangjäger

Nach dem Sommergewitter in der SPÖ zeigen sich auch über der Koalition dunkle Wolken: Die FPÖ sieht die nationale Sicherheit gefährdet, falls nicht bald neue Abfangjäger geordert werden. Doch die ÖVP bremst - und wird deshalb inoffiziell von der FPÖ verdächtigt, noch immer die Firma Eurofighter verdienen lassen zu wollen.

Ohne weitere 200-Millionen-Euro-Investition bleiben die Eurofighter bereits in 40 Monaten für immer am Boden, die alten Saab 105OE-Abfangjäger müssen in zwei Jahren stillgelegt werden (die „Krone“ berichtete). Fällt bis Jahresende kein Startschuss für eine Nachbestellung, hat das Heer sehr bald keine Jets mehr - die Piloten wandern in die Zivilluftfahrt ab, millionenteures Know-how geht verloren.

„Was läuft da noch im Hintergrund?“
Dieses Thema sorgt nun für die erste gröbere Verstimmung in der türkis-blauen Regierung, erfuhr die „Krone“ aus der FPÖ-Spitze: „Die ÖVP will mit einer Entscheidung warten, bis der Eurofighter-U-Ausschuss beendet ist - aber das ist dann viel zu spät.“ Und: „Die ÖVP will die Geschäftsbeziehungen mit der Firma Eurofighter weiterhin nicht beenden. Trotz eines Betrugsverfahrens, trotz aller Erfahrungen. Was läuft da noch im Hintergrund?“

Die FPÖ macht kein Geheimnis daraus, was sie, ihr Verteidigungsminister und die Heeresführung wollen: einen Umstieg auf das günstigere Abfangjägersystem Saab JAS 39 „Gripen“. Aber das soll ein Parlamentsausschuss entscheiden und ein „sauberer Government-to-Government-Deal“ (etwa mit Schweden) Lobbyismus und Schmiergeldzahlungen verhindern.

Richard Schmitt
Richard Schmitt

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Star der Bosnier
Foto-Aufregung: Dzeko nimmt Arnautovic in Schutz
Fußball International
Crash im Training
Prödl-Teamkollege mit Horror-Verletzung am Kopf
Fußball International
Lob von Tatum
Jessie J: „Ich kann keine Kinder kriegen“
Video Stars & Society
Österreich - Bosnien
Alles möglich! Rechenspiele beim Millionenspiel
Fußball National
Heute Hit vs. Bosnien
„Klares Ziel, klarer Plan - spielen voll auf Sieg“
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.