Di, 23. Oktober 2018

Linzer „Krone“-Fest:

07.08.2018 12:00

Edlseer-Chef gab für seinen Sohn das Rauchen auf

21 goldene Schallplatten und 4000 Konzerte - dennoch schlafen die Edlseer oft im Bus! Dafür gab Bandleader Fritz Kristoferitsch für Sohn Lorenz das Rauchen auf. Und ist mit den Edlseern auch beim Linzer „Krone“-Fest dabei.

21 goldene Schallplatten, 4000 Konzerte und Auftritte in 400 TV-Sendungen: Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann! Die Edlseer - Fritz Kristoferitsch, Manfred Maier, Andreas Doppelhofer und Gerald Moser - sind rotweißrote musikalische Überflieger. Ihr Erfolgsgeheimnis? „Wir sind immer unseren eigenen Weg gegangen, der war zwar hart, dafür ehrlich“, sagt Kristoferitsch stolz. Nachsatz: „Ein Geheimnis ist auch, dass wir uns Zeit für unsere Fans nehmen - ihnen haben wir viel zu verdanken“

Tourbus statt Luxushotel
Seit einem Vierteljahrhundert bespielen die Edlseer die Bühnen. Es gab Jahre mit über 250 Konzerten. „Das machen wir nicht mehr, es geht zu sehr auf die körperliche Substanz“, erklärt der 41-jährige Fritz, der trotz großer Bekanntheit immer mit beiden Beinen am Boden blieb. „Es kommt heute noch vor, dass wir im Tourbus schlafen, wir brauchen kein Luxushotel“, betont der Vater von drei Buben. Für Nachzügler Lorenz hat er heuer am 12. März den Glimmstängel für immer zur Seite gelegt. „Weil ich draufgekommen bin, dass es blöd ist, zu rauchen. Außerdem möchte ich mit ihm auch noch in 20 Jahren auf den Berg gehen. Aber wenn ich mir täglich Zigaretten reinziehe wird das schwer möglich sein“, schaut der Musiker auf seine Gesundheit.

Was sich in den letzen zwei Jahrzehnten geändert hat? „Wenn ich mich anschaue, dann sind auf jeden Fall die Haare weniger geworden, aber dafür die Kilos mehr“, lacht Fritz. „Aber im Ernst, wir sind noch immer mit 120 Prozent Spaß und Freude auf der Bühne.“

Das merkt man dem Quartett an - auch deshalb gehören die Steirer beim Linzer „Krone“-Fest (16. + 17. + 18. August) am Pfarrplatz fix dazu. Sie spielen wieder beim traditionellen „Krone“-Frühschoppen. „Das Publikum bei euch ist immer ein Wahnsinn“, freut sich Fritz. Erst danach geht es in den verdienten Sommerurlaub. Da zieht es ihn mit der Familie nach Kärnten und Kroatien. „Nur nicht fliegen“, winkt der Sänger ab. Da wird doch nicht jemand Flugangst haben?

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.