Di, 23. Oktober 2018

Hinweise erbeten

01.08.2018 11:30

Fünfter Stadelbrand in Serie: Jagd auf Feuerteufel

Die Brandserie im Tiroler Oberinntal reißt nicht ab: Bereits zum fünften Mal in zwei Wochen mussten die Feuerwehrleute zu einem Stadelbrand ausrücken! Die Brandermittler der Polizei gehen in allen Fällen von gezielter Brandstiftung aus und bitten um Hinweise.

Schon wieder ein Stadel und schon wieder kurz nach Mitternacht: Nach Pfaffenhofen, Pettnau, Zirl und Unterperfuss heulten in der Nacht auf Montag auch in Inzing die Sirenen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Stadel in Vollbrand und stürzte kurze Zeit später zusammen. Erschwerend kam die Nähe zu Hochspannungsleitung und Bahngleis hinzu, letzteres musste für etwa eine Stunde gesperrt werden.

„Müssen von Brandstiftung ausgehen“
Was bereits von allen Seiten vermutet wurde, konnte die Polizei nun bestätigen: „Aufgrund der Spurenlage müssen wir in allen fünf Fällen von Brandstiftung ausgehen“, berichtete Stefan Margreiter von der Polizei Hall. Die Ermittler bitten darum, sämtliche Hinweise und verdächtige Wahrnehmungen an die nächste Polizeidienststelle zu melden.

Georg Berger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.