Sa, 18. August 2018

1200 Euro Geldstrafe

27.07.2018 05:59

Brite raste mit mehr als 2,6 Promille in Skifahrer

So hat sich ein Brite (42) seinen Skiurlaub in Sölden wohl nicht vorgestellt. Nachdem der Urlauber mit mehr als 2,6 Promille über die Piste wedelte, krachte er in einen anderen Skifahrer - und wurde selbst schwer verletzt. Nun kassierte der Mann wegen fahrlässiger Körperverletzung auch noch eine Geldstrafe ...

Die Anklagebank im Verhandlungssaal 124 des Innsbrucker Landesgerichtes blieb leer. Kein Wunder! Denn nach einem schweren Skiunfall, den der angetrunkene 42-Jährige Mitte Jänner in Sölden selbst verursacht hat, ist der Brite auch ein halbes Jahr nach dem Vorfall noch immer im Krankenstand. Nicht nur das Opfer aus Holland brach sich beim Pisten-Crash eine Rippe, sondern der Alko-Skifahrer wurde selbst noch viel schlimmer verletzt. Die Verletzungen schützen den Mann aber nicht vor einer Strafe. In Abwesenheit wurde der Brite von Richter Norbert Hofer zu einer Geldstrafe in Höhe von 1200 Euro verurteilt. Nicht rechtskräftig.

Samuel Thurner
Samuel Thurner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.