Di, 14. August 2018

eCommerce-Studie

23.07.2018 14:16

Online-Shopping: Jeder 2. Euro fließt ins Ausland

Rund 7,2 Milliarden Euro geben die Österreicher im Jahr beim Online-Shopping aus. Mehr als die Hälfte dieser Gelder fließt ins Ausland, wie die „eCommerce Studie Österreich 2018“ des Handelsverbandes und KMU Forschung Austria zeigt.

Die Studie hat das Konsumentenverhalten der Österreicher im Distanzhandel im Zeitraum von Mai 2017 bis April 2018 analysiert. Die wichtigsten Ergebnisse:

  • Heute werden mehr als 90 Prozent der Distanzhandelsausgaben online getätigt.
  • Mit 7,2 Milliarden Euro liegen sie heuer auf Rekordniveau und sind im Vergleich zur Vorjahresperiode um rund sechs Prozent gestiegen.
  • Mehr als die Hälfte (57 Prozent) der Ausgaben fließt ins Ausland, während die Einkäufe bei heimischen Onlineshops rückläufig sind.
  • Das Einkaufen via Smartphone wird immer beliebter. Rund ein Viertel kauft über das Handy, die Ausgaben liegen bei etwa 640 Millionen Euro.

Insgesamt liegen die Ausgaben im in- und ausländischen Distanzhandel - das schließt auch den „analogen“ Versandhandel ein - im heurigen Jahr bei rund 7,9 Milliarden Euro. Am häufigsten wurden Bekleidung (1,8 Milliarden), Elektrogeräte (1,1 Milliarden) und Bücher (0,7 Milliarden) gekauft.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.