Mo, 23. Juli 2018

Klimawandel:

06.06.2018 11:30

Und wieder droht uns ein Sommer der Wetterextreme

„Die hauptsächlich vom Menschen verursachte Klimaänderung kann durch Klimaschutzmaßnahmen nicht mehr aufgehalten, sondern nur mehr in ihren Auswirkungen gemildert werden“, heißt es - eher resignativ klingend - auf der Landeshomepage. Steht Oberösterreich der nächste Sommer der Wetterextreme bevor? Zu befürchten ist es...

Faktum ist, dass sich das Klima in Österreich und Oberösterreich bereits geändert hat, wie man auf der Website www.klimawandelanpassung.at nachlesen kann: „Seit Beginn des 20. Jahrhunderts hat sich die globale Mitteltemperatur um knapp 0,9 Grad erhöht. In Österreich (als meerfernes Binnenland) betrug die Temperaturzunahme sogar 1,9 Grad Celsius.“

Auch Hitzetage nehmen zu
Welche Folgen hat das? Beim Niederschlag gibt es große regionale Unterschiede; im österreichischen Mittel hat die Jahresniederschlagsmenge um elf Prozent zugenommen. Für Oberösterreich relevant: Die Menge von Mehrtagesniederschlägen hat an der Alpennordseite im Frühling zugenommen. Die Gletscher schmelzen, etwa am Dachstein; im Winter nimmt der flüssige Anteil an Niederschlag zu und die Tage mit Schneedecke nehmen ab; ebenso die Zahl der Frosttage, die im österreichischen Mittel um 13,8 auf 135 gesunken sind. Für den Sommer relevanter sind die Hitzetage mit einer Temperatur über 30 Grad. Sie haben im österreichweiten Mittel um 2,8 auf 9 Tage zugenommen.

Kritik am Klimaschutz
Vor diesem Hintergrund des Klimawandels kritisiert Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne), siehe auch Interview, die Klimastrategie der Bundesregierung als völlig unzureichend: „Sie wird dieser Dramatik überhaupt nicht gerecht, im Gegenteil. Wirksame Maßnahmen fehlen.“ Immerhin hat er erreicht, dass die Bundesländer in die Erarbeitung weiterer Maßnahmen zum Klimaschutz einbezogen werden. Das wird bis Jahresende geschehen.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.