Do, 20. September 2018

Spind aufgebrochen

28.05.2018 16:42

Diebe stahlen Hotelgast Geld, Schmuck - und Waffe

Ein entspannender Wellnessnachmittag im Wiener Luxushotel Ritz-Carlton ist einen Tagesgast teuer zu stehen gekommen: Seine Wertsachen - Geld, Schmuck und eine Waffe - waren am Ende des Tages aus dem versperrten Spind im Spa-Bereich verschwunden. Es entstand ein Schaden von 120.000 Euro! Eine Großfahndung nach den Tätern läuft.

Sie sahen aus wie normale Touristen: sportlich-modern gekleidet in Jeans, mit Umhängetaschen und schwarzen Kapperln. Im Ritz-Carlton auf der Ringstraße fiel das Duo nicht weiter auf, als es durch die Lobby Richtung Wellnessbereich schlenderte. Dort angekommen, agierten die Männer blitzschnell.

Spind in Windeseile aufgebrochen
Sie steuerten gezielt auf einen der vielen Spinde zu und brachen ihn auf - offenbar wissend, was darin versperrt war. Ein wohlhabender Tagesgast hatte „ein wenig“ von seinem Schmuck abgelegt, Bargeld und Kreditkarten verstaut - und seine zum Wellnessen mitgebrachte Glock-Faustfeuerwaffe. In Windeseile waren der Kasten geplündert und die Täter aus dem Luxus-Hotel verschwunden.

An einer Überwachungskamera kamen die mutmaßlichen Diebe bei ihrem Coup am 2. Februar aber nicht vorbei. Jetzt hat das Bundeskriminalamt eine Großfahndung nach ihnen eingeleitet.

Wer kennt diese Männer?
Hinweise an: 01/24836-985026 oder per Mail an: bmi-ii-spoc@bmi.gv.at.

Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.