Do, 19. Juli 2018

Große Suchaktion

06.05.2018 13:08

Feuerwehrmann (20) stürzt mit Auto in Bach - tot!

Ein 20-jähriger Feuerwehrmann ist am Sonntag bei einem Autounfall in Zederhaus im Lungau tödlich verunglückt. Der Mann kam in den frühen Morgenstunden mit seinem Auto von der Straße ab und stürzte mit dem Wagen in den Zederhausbach. 120 Einsatzkräfte suchten nach dem Verunglückten. Gegen 8 Uhr konnte er nur noch tot aus dem Wasser geborgen werden.

Das Fahrzeug kam auf dem Dach im Bach zu liegen. „Dort ist das Wasser circa eineinhalb Meter tief“, so der Einsatzleiter der Wasserrettung, Engelbert Haunsberger. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, fehlte von dem Lenker zunächst jede Spur. Es wurde eine groß angelegte Suchaktion entlang des Zederhausbaches eingeleitet.

Leblos im Wasser gefunden
Drei Kilometer flussabwärts vom Unfallauto entfernt wurde der 20-Jährige schließlich leblos im Wasser gefunden. „Er ist dort an einem Ast hängen geblieben“, schilderte der Einsatzleiter der Wasserrettung. Der junge Mann wurde aus dem Wasser geborgen. Es konnte jedoch nur noch der Tod des Lenkers festgestellt werden.

Im Einsatz waren Wasserrettung, Bergrettung, Rotes Kreuz, Feuerwehr, Polizei und eine Suchhundestaffel.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.