Sa, 18. August 2018

Fest der Radler

29.04.2018 18:04

60.000 umrundeten den autofreien See

Bei sommerlichen 26 Grad und traumhaften Wetter strahlten am Sonntag rund  60.000 Radler und Skater beim 22. UPC Erlebnistag am Wörthersee mit der Sonne um die Wette - ein rekordverdächtiges Event der Extraklasse.

„Besser hätte es heuer wohl kaum laufen können. Mit mehr als 60.000 Teilnehmern haben wir sogar einen neuen Besucherrekord“, freut sich Organisator Martin Widrich von Kärnten Aktiv. Belohnt wurden die motivierten Hobbysportler, die auch heuer wieder aus ganz Österreich, Italien,  Slowenien  sowie Deutschland zur 22. Auflage von „Wörthersee autofrei“ kamen nicht nur mit dem herrlichen Wetter, sondern auch mit einem tollen Rahmenprogramm, dem es an nichts fehlte.

So gab es im Biker Village bei der Villa Lido   einen Parkour von der Sportunion ein Gewinnspiel von Frankie’s und vieles mehr. Versorgt wurden die  Radler und Skater vor, während und nach ihrer Runde  von der gesamten  Wörthersee Gastronomie und allen „autofrei“-Partnern und Sponsoren.   Beim Stand  der Generali Versicherung in Velden, verteilte sogar kein Geringerer als  Landeshauptmann Peter Kaiser, der übrigens wieder selbst mitradelte, Getränke.

Bis 17 Uhr hatten die Hobbysportler freie Fahrt auf den Straßen rund um den See. Die Polizei und Verkehrsordner sorgten  dafür, dass  motorisierte Fahrzeuge entsprechend umgeleitet wurden. 

Alex Schwab
Alex Schwab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.