Do, 21. Juni 2018

Hotspot Praterstern

23.04.2018 06:00

Lob und Häme: Politik reagiert auf Alkoholverbot

Der Alkohol-, Gewalt- und Drogenhotspot Praterstern wird endlich entschärft. Bald-Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) setzt eine langjährige Forderung der „Krone“-Leser um. Ab 1. Mai herrscht auf dem Platz und in der näheren Umgebung Alkoholverbot. Lob dafür kommt von ÖVP und FPÖ, Grüne und NEOS sind dagegen.

„Eine Scheinlösung“, meinen die grüne Sozialsprecherin Birgit Hebein und Leopoldstadt-Vorsteherin Uschi Lichtenegger. Die Alkoholkranken würden in die umliegenden Grätzeln abwandern. „Dazu werden Polizeiressourcen gebunden, die anderweitig sinnvoller einsetzbar wären“, meinen die beiden.

Weiter weg von der Realität kann man wohl nicht argumentieren. Denn Beispiele wie München zeigen, dass es diesen Verdrängungseffekt nicht gibt, erklärt auch Ludwig.

„Wir haben lange dafür gekämpft“
Volle Zustimmung kommt hingegen von vielen „Krone“-Lesern sowie von Blau und Türkis. „Wir haben lange dafür gekämpft“, meint FPÖ-Bezirksobmann Wolfgang Seidl. „Erfreulich, dass das Verbot mit Mai kommt und nicht auf die lange Bank geschoben wird“, so Seidl.

ÖVP-Sicherheitssprecher Karl Mahrer sieht einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung. „Die SPÖ ist aufgefordert, das Thema Sicherheit jetzt mit einem umfassenden Paket auf die Agenda zu bringen“, fordert er.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.