Fußball-Legende

Große Ehre für „typischen Wiener“ Toni Polster

„Servus mei schena Bua“ - Mit dieser dem Vernehmen nach von Toni Polster gern verwendeten Begrüßungsformel eröffnete Hans Huber seine Laudatio für den Ex-Fußballstart, der am Donnerstag das Große Goldene Verdienstzeichen der Stadt Wien in Empfang nehmen durfte. Polster bedankte sich bei seiner Familie und den Weggefährten. Erfolg, so versicherte er dabei, sei ein Puzzle, bei dem alle Teile zusammenpassen müssten. Zu jenen, die ihm persönlich gratulierten, gehörten übrigens prominente Ex-Kollegen: Andi Herzog und Herbert Prohaska.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.