Di, 23. Oktober 2018

Druck als Mordmotiv

11.04.2018 13:36

Sohn tötete eigene Mutter mit bloßen Händen

Neue Details rund um den tragischen Tod einer 65-jährigen Philippinerin in den frühen Dienstagmorgenstunden in Wien-Favoriten: Der Sohn des Opfers (25) soll die Tat bereits gestanden haben, er tötete demnach seine Mutter mit bloßen Händen. Das Motiv: Er fühlte sich von ihr unter Druck gesetzt ...

Die Bilder auf den drei Facebook-Seiten von Elna B. sprechen mehr als tausend Worte: Zu sehen ist eine glückliche Großfamilie, es wurde gemeinsam gegessen, gefeiert, man hat einander in die Arme genommen und fröhlich in die Kamera gelacht. Allen voran die 65-jährige Philippinerin und ihr 25-jähriger Sohn Jed.

Lautstarker Streit eskaliert
Doch hinter den Fassaden sah die heile Familienwelt offenbar ganz anders aus - zumindest in den frühen Morgenstunden am Dienstag. In der schmucken Wohnung in Wien-Favoriten gerieten Elna B. und ihr Sohn in einen lautstarken Streit. Wie berichtet, soll der 25-Jährige mehrmals auf den Kopf seiner Mama eingeschlagen haben - mit bloßen Händen und brutalen Fußtritten. Die Frau erlag ihren schweren Verletzungen.

Nachdem er seinem Vater telefonisch die Tat gebeichtet hatte, wurde der Täter festgenommen.

Oliver Papacek und Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.