Mi, 18. Juli 2018

Dank ABB-Investition

07.04.2018 10:36

In Eggelsberg entstehen 1000 neue Arbeitsplätze

Acht Fernsehkameras filmten, am Boden war die beste Redner-Position markiert, das Landeswappen und der Spruch „Standort der Möglichkeiten“ waren unübersehbar. Im OK-Zentrum in Linz verriet der ABB-Konzern, dass er mit B&R in Eggelsberg viel vor hat: 100 Millionen € werden allein bis 2020 investiert.

Im Vorjahr hatte der Coup des ABB-Konzerns schon für viel Aufsehen gesorgt, als die Schweizer lange Zeit top-secret über die Übernahme des von Erwin Bernecker und Josef Rainer gegründeten Automatisierungstechnik-Betriebs im Innviertel verhandelt und ihn dann gekauft hatten.

100 Millionen Euro
Ein Jahr danach trommelte ABB-Vorstandschef Ulrich Spiesshofer gestern Bundeskanzler Sebastian Kurz, Landeshauptmann Thomas Stelzer und dessen Stellvertreter Michael Strugl zusammen, um bekannt zu geben, dass in Eggelsberg um 100 Millionen Euro ein Innovations- und Bildungscampus errichtet wird. „Wir hatten versprochen, dass wir zum richtigen Zeitpunkt investieren“, sagte Spiesshofer.

Digital-Füchse und Industrie-Hasen
Am Thema „Fabrik der Zukunft“ soll weiter gearbeitet werden. „Wir liefern Elektronik von Eggelsberg in die ganze Welt“, erzählte Hans Wimmer, der Geschäftsführer von B&R ist. 3500 Mitarbeiter sind derzeit bei den Innviertlern an Bord, in den nächsten vier Jahren soll die Belegschaft um weitere 1000 wachsen. „Wir werden in Eggelsberg junge Digital-Füchse mit alten Industrie-Hasen zusammenbringen“, ist Spiesshofer in Aufbruchstimmung.

Schallmauer rückt näher
Die Umsatz-Schallmauer von einer Milliarde US-Dollar bei B&R „ist nicht mehr so weit weg“, sagt der ABB-Chef. Auch in Bezug auf die Mitarbeiter-Suche mache er sich keine Sorgen. „Wir rekrutieren kräftig“, sagt er. Der Spatenstich für den neuen Campus erfolgt im Sommer und soll im Jahr 2020 in Betrieb gehen.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.