28.02.2018 16:02 |

Beherzte Tat

Brasilien: Männer retten Hund vor Anakonda

In Brasilien haben Bewohner eines Dorfes einen Hund davor bewahrt, im Magen einer Anakonda zu landen. Sie hatten den Vierbeiner, der vom Besitzer einer Farm vermisst wurde, bei einer Suchaktion entdeckt – im seichten Wasser am Ufer eines Flusses, im Würgegriff der Riesenschlange.

Beherzt und mit vereinten Kräften zogen die Männer die mehrere Meter lange Boa aus dem Wasser auf eine Wiese, wo sie versuchten, die Schlange zu entrollen, um so den Hund aus der tödlichen Umklammerung zu befreien.

Was aber erst gelang, als einer der Retter mit einer Stange kräftig auf die Anakonda einschlug. Die gab den Hund schließlich tatsächlich frei, wie Videoaufnahmen des Vorfalles zeigen (siehe oben).

Hund übersteht Abenteuer unversehrt
Der Vierbeiner des Farmers (im Bild oben rot markiert) dürfte das unfreiwillige Abenteuer mehr oder weniger unbeschadet überstanden haben und wird sich wohl nicht mehr so bald in die Nähe einer Riesenschlange wagen.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. April 2021
Wetter Symbol