Mo, 18. Juni 2018

Gipfel mit Minister

17.02.2018 04:55

Diskussion um Ferien: „Brauchen jeden Schultag“

In der Steiermark haben die Semesterferien begonnen – und schon denkt man an die nächsten schulfreien Tage. Plant die Bundesregierung doch die Einführung von Herbstferien Ende Oktober/Anfang November. Bildungslandesrätin Ursula Lackner (SPÖ) ist da skeptisch: „Wir brauchen jeden einzelnen Schultag!“

Jede Menge Arbeit wartet im heurigen Jahr auf Ursula Lackner, die als weisungsberechtigte Präsidentin der neuen Schulbehörde „Bildungsdirektion“ (Direktorin ist Elisabeth Meixner) fungiert. Gilt es doch, den Landesschulrat und das Schulamt des Landes unter ein Dach zusammenzuführen. Grundsätzlich ein begrüßenswerter Schritt, da damit ab 1. Jänner 2019 Doppelgleisigkeiten abgestellt und Synergien genutzt werden sollen. „Doch es gibt auch in diesem Bereich noch viele Unklarheiten“, wachelt die SPÖ-Politikerin in Richtung der türkis-blauen Regierung mit der Rute.

Sprich: Der Informationsfluss zwischen Bund und Ländern funktioniert nicht so wie er sollte. „Wir stehen unter Zeitdruck, bei allen Beteiligten herrscht derzeit große Ratlosigkeit“, sagt Lackner, die bei einem „Ministergipfel“ in zwei Wochen Tacheles reden will. Beim Gespräch mit Heinz Faßmann wird es aber nicht nur um die neue Behörde, sondern auch um die Bauoffensive in Schulen und Kindergärten gehen. Lackner will dieses Investitionsprojekt – sechs Millionen Euro steuert der Bund bei – auch ab 2019 gesichert wissen.

Kritisch sieht die Landesrätin übrigens nicht nur die geplanten Herbstferien („kein Unterrichtstag darf verloren gehen“), sondern auch die Strafen fürs Schwänzen: „Wichtiger wäre es, stattdessen die Schulsozialarbeit zu forcieren!“

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.