Fr, 22. Juni 2018

Botschaft an Strache

15.02.2018 15:10

Kern: „Sie wollen rauchen - ich verstehe das“

SPÖ-Chef Christian Kern schießt - in seiner noch recht neuen Rolle als Oppositionsführer - nach der Aschermittwochsrede von Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) zurück: Statt eines "rot-weiß-roten Schnellzugs" ortete Kern in einem Facebook-Video eher eine "qualmende Dampflok". Außerdem hofft der Ex-Kanzler, dass das Raucher-Volksbegehren viele Unterstützer findet.

"Ich hoffe, dass da viele Menschen ihren unvernünftigen Weg nicht mitgehen werden", sagte Kern. Schließlich sei es ein "unglaublicher menschlicher Verlust", dass es durch das Rauchen "14.000 Tote jährlich" gebe. "Aber Sie wollen rauchen, ich verstehe das."

"Geht um den Schaden von vielen"
"Wir werden dafür sorgen, dass die Österreicher das nicht einfach so zur Kenntnis nehmen, da geht's nämlich um den Schaden von vielen", kündigte der SPÖ-Chef Unterstützung für das Volksbegehren an.

Straches "Rundumschlag gegen Medien und Journalisten" und die "massiven Einschüchterungsversuche" folgten der Strategie, sich dann immer gerne hinterher als Opfer darzustellen, kritisierte Kern außerdem. In Wahrheit versuche die FPÖ, den Staat umzubauen und "insbesondere auch die Pressefreiheit zu schwächen". Die SPÖ wolle nicht, "dass Österreich in Richtung 'Orbanisierung' geführt wird".

Zweifel an rot-weiß-rotem FPÖ-Patriotismus
Rot-weiß-roten Patriotismus könne man der FPÖ auch nicht abnehmen, seien doch wichtige Vertreter der Partei schlagende Burschenschafter mit "Deutsch und treu in Not und Tod" als Lebensmotto. "Ich frage mich schon die ganze Zeit, in welche Zeile Sie bei den Olympischen Spielen im Medaillenspiegel schauen", meint Kern in seinem Facebook-Beitrag. "In die rot-weiß-rote oder in die deutsche?"

Als Vizekanzler solle Strache persönliche Beleidigungen etwas zurückstellen, das würde der politischen Kultur im Land guttun, befand Kern. Der FPÖ-Chef hatte Kern in seiner Aschermittwochsrede etwa "Prinzessin auf der roten Erbse" genannt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.