Do, 20. September 2018

Ehefrau in U-Haft

05.01.2018 07:11

Blut im Bett: Messerangriff auf Opa aufgedeckt

Mit einem rätselhaften Fall muss sich die Polizei im Bezirk Klagenfurt-Land befassen: Eine Frau zeigte Donnerstagfrüh an, dass sie in der Wohnung ihrer Großeltern Blut entdeckt habe. Dort hatten sich in der Nacht offenbar dramatische Szenen abgespielt. Die Pensionistin soll versucht haben, ihren Mann zu erstechen.

Wie erste Ermittlungen ergeben haben, soll die Frau mit einem Messer auf ihren Ehemann losgegangen sein, als dieser bereits im Bett geschlafen hatte. Die Stiche verfehlten aber zum Glück lebenswichtige Organe. Der Mann wehrte sich gegen die Attacken. Dabei kam es zu einer Rangelei. Schließlich dürfte es ihm gelungen sein, der Frau das Messer wegzunehmen. Offenbar hatten sich beide sogar so weit beruhigt, dass sich der Mann trotz seiner blutenden Wunden wieder ins Bett begab.

Wer weiß, ob jemand von dem dramatischen Zwischenfall überhaupt erfahren hätte, wenn nicht die Enkelin am nächsten Tag in der Früh Blutflecken auf der Bettdecke entdeckt hätte. Die geschockte Frau alarmierte die Polizei, die Ermittlungen einleitete.

Pensionistin in U-Haft
Die Pensionistin, für welche die Unschuldsvermutung gilt, soll bei ersten Einvernahmen zugegeben haben, dass sie ihren Mann töten habe wollen. Sie wurde in Untersuchungshaft genommen.

Serina Babka, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.