Do, 19. Juli 2018

Wieder fit

03.01.2018 10:23

BVB reist mit Reus ins Trainingslager nach Spanien

Borussia Dortmund hat am Mittwochvormittag die Reise zum Trainingslager in Marbella angetreten. Den sechs Tage langen Aufenthalt in Spanien will der erst kurz vor der Winterpause verpflichtete neue Trainer Peter Stöger dazu nutzen, der Mannschaft seine Fußball-Philosophie zu vermitteln. Die Rückkehr diverser rekonvaleszenter Profis könnte ihm die Arbeit erleichtern.

Mit Marco Reus, Mario Götze, Gonzalo Castro und Lukasz Piszczek waren zuletzt vier zuletzt schmerzlich verletzte Spieler mit an Bord des Flugzeugs, das vom Dortmunder Flughafen abhob. Vor allem mit der fortschreitenden Genesung von Angreifer Reus ist beim BVB die Hoffnung auf mehr Durchschlagskraft verbunden.

Der 28-jährige deutsche Nationalspieler, der sich im vergangenen Mai im Cup-Finale gegen Eintracht Frankfurt einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, soll in Andalusien individuelles Training bestreiten. Seine Rückkehr in das Team ist für Februar vorgesehen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.