So, 19. August 2018

Brand in Alsergrund

30.05.2009 15:22

67-Jähriger aus verrauchter Wohnung gerettet

Eine defekte Stehlampe hat am Freitagabend die halbe Einrichtung einer Wohnung in Alsergrund in Brand gesteckt. Binnen Sekunden waren die Räume völlig verraucht. Die Einsatzkräfte stürmten in das brennende Gebäude und retteten dem schwer verletzten Mann das Leben.

Pechschwarzer und beißender Rauch, Flammenwände - in der Wohnung des Pensionisten war es durch den Brand so heiß, dass selbst die Fensterscheiben zersplitterten und die Trümmer auf einen darunter geparkten Wagen fielen.

"Da ist noch jemand in der Wohnung"
Als die Feuerwehrmänner am Einsatzort eintrafen, wurden von einem Nachbarn gewarnt: "Da ist noch jemand in der Wohnung." Blitzschnell eilten sie in das Haus, suchten Raum für Raum ab und fanden den verletzten 67-Jährigen schließlich in seinem Schlafzimmer liegend. Mit der Rettung ging es auf schnellstem Wege ins nächste Krankenhaus. Der Mann erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.