So, 22. Juli 2018

Für Schreibfaule

29.05.2009 13:34

"FeedmyTwitter" verfasst Kurznachrichten

140 Zeichen für den Online-Kurznachrichtendienst Twitter zu befüllen kann ganz schön schwerfallen, vor allem wenn sich einfach nichts Berichtenswertes ereignet. Abhilfe verspricht in diesem Fall der kostenlose Dienst "FeedmyTwitter".

Der Online-Dienst richtet sich in erster Linie an mitteilungsbedürftige Twitterer, die angesichts immerwährender Alltags-Langeweile Gefahr laufen, ihre treue Leserschaft nicht ausreichend mit spektakulären Neuigkeiten beliefern zu können. Genau hier knüpft "FeedmyTwitter" an, verschickt es doch vollautomatisch sogenannte Tweets (Kurznachrichten).

Was dabei verschickt wird, können Nutzer selbst bestimmen. Zur Auswahl stehen etwa Mitteilungen aus den Bereichen Wirtschaft, Gesundheit, Computer und Internet oder auch Filmzitate. Damit für Abwechslung gesorgt wird, lassen sich die Themenbereiche untereinander kombinieren. Anschließend kann genau definiert werden, wann und wie oft die automatisch verfassten Mitteilungen vom Band rollen sollen.

So absurd das für Außenstehende auch klingen mag, unter Twitter-Nutzern scheint sich das Angebot recht großer Beliebtheit zu erfreuen. Laut Website (siehe Infobox) zählt der Dienst bereits über 2.300 Nutzer, die bislang über 1,3 Millionen Tweets verschicken ließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.