Sa, 18. August 2018

Tatort Tankstelle

25.02.2009 11:02

Tankstellenräuber stellt sich brav in Schlange an

Innerhalb von nur einer halben Stunde sind am Faschingsdienstag zwei Tankstellen in Wien überfallen worden. Ein "höflicher" Räuber stellte sich in Brigittenau erst in der Schlange an, bevor er die Kassiererin mit einem Messer bedrohte und mit Bargeld flüchtete. Bei einem zweiten Tankstellenüberfall in Donaustadt entkam der mit einer Pistole bewaffnete Täter ebenfalls mit der Beute.

Mit zwei Dosen Bier und einer Flasche Wodka hatte sich der unscheinbare Käufer gegen 22.40 Uhr in die Schlange vor der Kassa einer Tankstelle am Handelskai eingereiht. Als die 32-jährige Kassiererin die Getränke über den Scanner ziehen wollte, zückte der Mann plötzlich ein Messer und forderte die Angestellte auf, Bargeld in ein Sackerl zu packen. Danach ergriff der Räuber die Flucht.

Mit Pistole bedroht
Nur eine halbe Stunde später ereignete sich ein zweiter Überfall auf eine Tankstelle in Donaustadt. Mit einem Kapuzensweater und einer Sonnenbrille maskiert betrat der Täter gegen 23.10 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle an der Groß- Enzerdorferstraße. 

Zielstrebig ging der Mann auf die 21-jährige Angestellte zu, bedrohte diese mit einer Pistole und forderte sie auf, das Bargeld aus der Kasse in ein gelbes Plastiksackerl zu geben. Danach flüchtete der Räuber mit der Beute. Die Angestellte wurde bei dem Überfall nicht verletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter blieb wie beim ersten Überfall bislang ohne Ergebnis.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.