Sa, 21. Juli 2018

Schwere Jungs

20.02.2009 16:37

14-Jähriger als "Hotel-Räuber" überführt

Erfolg für die Klagenfurter Polizei: Einem der beiden Jugendlichen, die am Valentinstag bei einem Einbruch in einen Supermarkt von der Beamten auf frischer Tat ertappt worden sind, konnte nun auch der Überfall auf ein Hotel im November des letzten Jahres nachgewiesen werden. Der 14-Jährige war mit einer Pistole bewaffnet in das Klagenfurter Hotel gestürmt und hat von der Rezeptionistin Geld gefordert. Auch eine Reihe von Einbrüche und Einbruchsversuchen geht auf das Konto der beiden Kriminellen.

Die beiden Täter waren kurz vor Mitternacht am Valentinstag von der Polizei bei ihrem Einbruch in den Klagenfurter Supermarkt geschnappt worden. Ihre Beute - drei Tragtaschen gefüllt mit Süßigkeiten, Getränken, 365 Rubbellosen, einem Sparschwein und einer Trinkgeldkassa - hatten der 14-Jährige und sein 16-jähriger Komplize - ein Beschäftigungsloser aus Wölfnitz - beim Eintreffen der Polizei bereits zum Abtransport bereitgestellt.

Dem Duo konnten nun noch weitere Straftaten nachgewiesen werden. Unter anderem sollen zahlreiche Einbrüche und Einbruchsversuche auf das Konto der beiden gehen. Bei einem ihrer Coups erbeuteten die Jugendlichen Schmuck im Werte von rund 30.000 Euro. Der Gesamtschaden aller Einbrüche dürfte bei etwa 50.000 Euro liegen.

Raubüberfall auf Klagenfurter Hotel geklärt
Auch der Raubüberfall auf ein Klagenfurter Hotel im November letzten Jahres konnte nun geklärt werden. Der 14-jährige Kaufhausdieb war mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet in ein Hotel gestürmt, hat die Rezeptionistin bedroht und Geld gefordert. Das Opfer gab dem Täter 160 Euro aus der Kassa. Danach flüchtete er. Im Zuge der Tatortarbeit konnte eine DNA-Spur sichergestellt werden, die mit dem DNA-Profil des 14-Jährigen übereinstimmt. 

Symbolfoto

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.