Do, 16. August 2018

LKH unter der Lupe

11.02.2009 18:32

Rechnungshof schickt sieben Prüfer zum LKH

Das Landeskrankenhaus Klagenfurt ist auf dem besten Weg zu einem Weltrekord; dem des bestgeprüftesten Spitals. Am 16. Feber rückt der Bundesrechnungshof mit einem Riesenteam an und wird monatelang die Gebarung der LKH Neu-Baustelle unter die Lupe nehmen. Eine weitere Nachwehe der Ära Dieter Mandl...

Im Zuge der Affäre um Dieter Mandl als Chef der Spitalsholding "Kabeg" hatte das BZÖ im Landtag eine Sonderprüfung des Landeskrankenhauses Klagenfurt unter besonderer Berücksichtigung des LKH Neu beantragt und durchgesetzt. Am 16. Feber, also am Montag nächster Woche, ist es soweit: Die Prüfer kommen, und das nicht zu knapp!

Sieben Prüfer werden eingesetzt
Helga Berger vom Rechnungshof zur "Krone": "Es werden bis zu sieben Prüfer sein, die wir einsetzen werden. Wie lange sie in Klagenfurt bleiben, kann noch niemand sagen." Im LKH Klagenfurt rechnet man mit mindestens fünf Monaten, die sich die Rechnungshofmitarbeiter in Klagenfurt aufhalten werden. Und nicht nur das!

LKH-Direktor Herwig Wetzlinger: "Wir haben bereits intern Vorbereitungen getroffen und sind zu der Überzeugung gelangt, dass fast 40 unserer Mitarbeiter nötig sein werden, um den Prüfern des Rechnungshofes zur Hand zu gehen."

Wobei der LKH-Chef dem Besuch aus Wien mit ruhigem Gewissen entgegen sieht. Wetzlinger: "Das LKH gehört zu den meistgeprüften Spitälern der Welt. Und es gab nie gröbere Beanstandungen, höchstens Anregungen." In der Tat waren sowohl der Bundesrechnungshof als auch der Landesrechnungshof und private Wirtschaftsprüfer Stammgäste im LKH.

von Fritz Kimeswenger, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.