07.04.2004 15:27 |

Shooter-Klassiker

Counter Strike: Condition Zero

Counter-Strike, seit Jahren einer der beliebtesten PC-Titel unter den Freunden von Online-Shootern ist in die Jahre gekommen. Nachdem der Shooter kürzlich angereichert um Einzelspieler-Missionen für die Xbox erschienen ist, hat Sierra den Titel jetzt auch für den PC veröffentlicht.
Der eigentliche Reiz von Counter Strike liegteigentlich im Online gegen einander spielen. Insofern scheintdie Idee eines Einzelspieler-Counter -Strike etwas widersinnig.Jahrelang wurde daran gebastelt, die Programmierteams wechseltendabei mehrfach. Dementsprechend hoch waren die Erwartungen, dieeigentlich nur enttäuscht werden konnten. Das Spiel bautnämlich auf der selben alten Grafik auf, die Anno 99 nochgenial war, heute bestenfalls altbacken.
 
Der Spielablauf ist nach wie vor simpel. Zwei Parteien- Terroristen und Polizeieinheiten - kämpfen in verschiedenenMissionen um den Sieg. Die Partei, welche als erstes das Missions-Zielerreicht (Geiselbefreiung der Polizeieinheiten, Bombenlegung derTerroristen), oder aber die gegnerische Partei als erstes aufNull dezimiert, hat gewonnen.
 
Neue Maps
Zu Start jedes Levels wählt man aus über22 verschiedenen Waffen seinen persönlichen "Liebling" ausund los geht's. Insgesamt gibt es 16 verschiedene Maps, (fürdie Xbox wurden 7 exklusiv designt). Die Grafik ist alles andereals zeitgemäß. Die Systemanforderungen sind zwar sehrgering, die Enttäuschung überwiegt aber. Die Singleplayer-Kampagneist zwar zu Beginn recht herausfordernd, flacht danach aber etwasab, da man mit zunehmender Praxis und Übung das Spiel immerbesser beherrscht. Die KI der Gegner ist ganz gut, so richtigFreude will aber auch nicht aufkommen.
 
Let's Play together
Counter-Strike: Condition Zero wurde auch ein Online-Modusspendiert, der über "Stream"-Server läuft. Vor allemauf der Xbox hat Counter-Strike zahlreiche Fans, da XBox Liveunterstützt wird. Im Online-Duell treten die grafischen Schwächenin den Hintergrund - wer einmal mit bis zu 15 Mitspielern Counter-Strikegespielt hat, wird davon wohl nicht mehr so bald loskommen. Esmacht ungeheuren Spaß, gemeinsam Jagd auf den Gegner zumachen, wenngleich der taktische Part hier etwas ins Hintertreffengerät, da im Live-Modus des Öfteren nur die reine Hektikausbricht, weil einige Mitspieler sich nicht an taktische Vorgabenhalten.
 
Das Headset und damit verbunden die Möglichkeit,sich mit seinen Kollegen auch während des Spiels zu unterhalten,wird somit zu einer unverzichtbaren Informationsquelle, um erfolgreichzu sein. Nur wer gemeinsam vorgeht, hat auch die Chance, gut abzuschneidenund die Ziele zu erreichen. Noch positiv anzumerken ist, dasses auch im Live Modus kaum Lags oder Verbindungsabbrückegibt, da die Hosts stabil stehen und somit auch stundenlangerSpielspass ohne Unterbrechung möglich ist.
 
Fazit
Antiquierte Grafik und nicht ganz befriedigende Einzelspieler-Missionen,sorgen am PC für Enttäuschung. Seine Stärken kannder Shooter-Klassiker nur Online ausspielen. Für Xbox Livezählt Counter -Strike zu den beliebtesten Titeln. Der Spielspassim Multiplayer-Modus liegt um ein vielfaches höher, als imKampagnenmodus.
 
Krone.at-Bewertung: 70 %
Publisher: Sierra
Systeme: PC, Xbox
Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol