Mi, 21. November 2018

Ankündigung

24.11.2003 18:36

Nachfolger für die Concorde wird kommen

Der Europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS sieht langfristig Chancen für den Bau eines Nachfolgers der ausgemusterten Concorde. Bei einem Symposium in Tokio sagte der Ko- Vorstandschef Philippe Camus am Montag, er sei überzeugt, dass dieses Überschall-Verkehrsflugzeug gemeinsam mit japanischen Flugzeugbauern hergestellt werde.
Vorerst lasse die Lage der Luftfahrtbrancheein solches privatwirtschaftlich finanziertes Programm zwar nichtzu. Langfristig werde der wirtschaftliche Aufschwung aber denBedarf für schnellere Verkehrsverbindungen steigern und einenMarkt für Überschallflugzeuge eröffnen, sagte Camus.Dank der engen Beziehungen französischer und japanischerFlugzeugbauer sei eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung einesConcorde-Nachfolgers möglich. Camus hält sich im Rahmeneines Symposiums der Flugzeugbau-Branchenverbände GIFAS (Frankreich)und SJAC (Japan) in Tokio auf.
 
Die geplanten Zahlen klingen aber schon jetzt eindrucksvoll:Für die Strecken Wien - Tokio würde der "Son of Concorde"lediglich 2 Stunden benötigen, für die Strecke Wien- New York nur 90 Minuten. Außerdem soll der neue Überschallfliegergleich 300 Passagieren Platz bieten - doppelt so viel wie diealte Concorde. Und zu guter Letzt: die Triebwerke sollen nichtlauter als die einer Boeing 747 sein...
Aktuelle Schlagzeilen
Mit Oppositionsstimmen
Kindergartenausbau samt Kopftuchverbot beschlossen
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.