09.12.2008 14:15 |

Gegner gewürgt

Vier Spiele Sperre für Diego

Werder Bremen muss für vier Bundesligaspiele auf seinen Mittelfeldstar Diego verzichten, der am Dienstag "wegen einer Tätlichkeit gegen den Gegner in der Form des krass sportwidrigen Verhaltens" gesperrt wurde.

Unbeobachtet vom Schiedsrichter hat der Brasilianer seinen Gegenspieler beim 0:1 beim Karlsruher SC mit der rechten Hand am Hals und mit der linken Hand im Nacken gepackt. Im Anschluss an die Auswertung der Fernsehaufzeichnung wurde nachträglich ermittelt und Anklage erhoben. Diego und Werder haben dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

In der österreichischen Bundesliga ist eine Sperre nach TV-Bildern seit Sommer erlaubt, bisher ist eine solche aber noch nicht ausgesprochen worden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 05. Dezember 2020
Wetter Symbol

Sportwetten