Mo, 20. August 2018

Ein neues Team

09.09.2008 13:06

Bernhard Kohl unterschreibt bei Silence-Lotto

Österreichs neuer Rad-Superstar, der Wahl-Klagenfurter Bernhard Kohl, fährt ab der kommenden Saison für das Team Silence-Lotto. Der 26-Jährige unterschrieb einen lukrativen Dreijahresvertrag beim belgischen Rennstall. Somit fährt er künftig an der Seite des australischen Tour-de-France-Favoriten Cadel Evans.

Viel war in den vergangenen Wochen spekuliert worden, nun ist die Katze aus dem Sack - und sie heißt Silence-Lotto. "Es war eine Entscheidung, ob ich alleine Kapitän sein will, oder ein starkes Team haben will", erklärte Kohl am Montag. Laut eigenen Angaben hatte der Wahlkärntner fünf bis sechs Optionen.

Alles wird der Tour untergeordnet
Mit Evans und Kohl verfügt Silence-Lotto nun über den Zweiten und Dritten der vergangenen Tour de France. Ganz klares Ziel für die kommende Saison ist der Gesamtsieg. "Die ganze Mannschaft hat alles der Tour untergeordnet. Das war für mich ausschlaggebend", begründete Kohl. Sorgen, in Zukunft als Helfer des Australiers fungieren zu müssen, macht er sich nicht. "Für mich und meine Weiterbildung ist das sehr wichtig. Ich kann sehr viel von ihm lernen."

Wahlkärntner künftige Nummer eins?
Langfristig soll Kohl selbst als Nummer eins bei Silence-Lotto aufgebaut werden. "Man muss an die Zukunft denken. Cadel ist schon 32", erinnerte Teamchef Geert Coeman.

"Er wäre noch billiger gewesen"
Kohl war bereits vor seiner sensationellen Tour 2008 mit Platz drei im Gesamtklassement und dem Gewinn des Bergtrikots auf der Wunschliste von Silence ganz oben gestanden. "Schade, da wäre er noch billiger gewesen", scherzte Coeman.

Kohl: "Es ist schon lukrativ"
Mit dem Teamwechsel dürfte Kohl zum bestverdienenden Radsportler der österreichischen Geschichte avanciert sein - noch vor Georg Totschnig und Peter Luttenberger. "Es ist schon lukrativ. Als Tour-Dritter verdiene ich sicher mehr als davor", erklärte Kohl.

Langfristige Bindung geplant
Die Teamleitung von Silence-Lotto wollte den Wahl-Kärntner sogar noch länger als bis 2011 an sich binden, jedoch läuft die Sponsorzusage nicht länger. Es besteht aber eine Option, den Vertrag nach der Tour 2011 zu verlängern.

Wahlkärntner will Tour gewinnen

Bis dahin will Kohl ein ernstes Wort um den Toursieg mitreden. "Mein Ziel ist es, in zwei oder drei Jahren die Tour de France zu gewinnen. [...] Eigentlich bin ich meinen Karriereplänen weit voraus, doch Ziele verändern sich mit den Erfolgen."

Team wäre auf Kohl ausgerichtet
Evans geht als Nummer eins in die Tour 2009. Als Helfer kommt neben Kohl noch der Deutsche Sebastian Lang von Gerolsteiner. Sollte Evans aber bis kommenden Juli Probleme bekommen, wäre das gesamte Topteam plötzlich auf Kohl ausgerichtet.

"Im Radsport kann viel passieren"
"Im Radsport kann viel passieren, aber ich wünsche mir, dass einer von uns die Tour gewinnt", betonte der Bergkönig. Nachsatz: "Wenn es Cadel gelingt, dann haben wir alles richtig gemacht."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.