Werbung
Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.01.2017 - 02:36
Foto: APA/HELMUT FOHRINGER (Symbolbild)

Wunsch nach Platz im Gefängnis: Bank überfallen

21.11.2015, 10:37
Weil er den nahenden Winter im warmen Gefängnis verbringen wollte, hat ein 47-jähriger Köflacher am Freitagnachmittag in der Steiermark eine Bank überfallen. Allerdings ging der erste Versuch in die Hose - erst beim zweiten Anlauf gab es Geld. Kurz darauf ließ sich der arbeitslose Mann in einer nahen Bar widerstandslos festnehmen.

Von der Freundin aus der Wohnung geworfen, das Arbeitslosengeld gestrichen, dazu der angekündigte Kälteeinbruch - es lief gerade gar nicht gut für den Weststeirer. Sein Wunsch daher: ein Platz im Gefängnis!

Kassier mit Fleischermesser bedroht

Gegen 15.45 Uhr betrat er die Raiffeisen- Filiale in Köflach: unmaskiert, die Hand nur mit einem Handtuch umwickelt, um eine Waffe anzudeuten. "Überfall, Geld her!", forderte er die Bankangestellten auf. Doch diese erfüllten dem ortsbekannten und nach Alkohol riechenden Mann die Forderung nicht. Er musste abziehen. Nach einem Stärkungsbier kehrte der Köflacher zur Bank zurück und hoffte, Polizei anzutreffen - negativ. Daher ein zweiter Versuch: Er kaufte sich ein Fleischermesser mit einer 20- Zentimeter- Klinge, betrat wieder die Bank, bedrohte einen Kassier und erhielt Geld.

Der erste Weg nach dem Überfall führte den Mann in eine nahe Bar, wo der Räuber Messer und Beute auf die Theke legte. Er beglich offene Schulden beim Wirt und riet dann den anwesenden Gästen - in Erwartung der Polizei -, das Gebäude zu verlassen. Tatsächlich führte der Weg der lokalen Polizeibeamten nach wenigen Minuten ins Lokal. Dort ließ sich der 47- Jährige an der Theke widerstandslos festnehmen. Er ist sowohl zum gescheiterten Raubversuch als auch zum schließlich vollendeten Raub geständig. Der Gefängniswunsch wird wohl für längere Zeit erfüllt...

21.11.2015, 10:37
Jakob Traby, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum