Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 04:35
Obama versucht die internationale Gemeinschaft zu beruhigen: "Erwartet nicht das Schlechteste."
Foto: APA/AFP/BRENDAN SMIALOWSKI

Obama warnt vor Vorverurteilung Trumps

20.11.2016, 09:17

US- Präsident Barack Obama hat vor einer Vorverurteilung seines Nachfolgers Donald Trump gewarnt. Man dürfe keine voreiligen Schlüsse ziehen und nicht einfach das Schlechteste erwarten, sagte Obama am Samstag am Rande des Gipfels der Asiatisch- Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (APEC) in der peruanischen Hauptstadt Lima.

Vielmehr müsse man dem neu gewählten Präsidenten Zeit geben, seine Regierung zu bilden und den politischen Kurs festzulegen. "Denn, wie ich es schon immer gesagt habe, es ist nicht immer das Gleiche, wie man Wahlkampf macht und wie man regiert", sagte Obama auf seiner letzten Auslandsreise als Staatschef.

Trump hatte im Wahlkampf unter anderem gegen Einwanderer gewettert, wirtschaftspolitisch protektionistische Töne angeschlagen und die US- Bündnispartner verschreckt. Obama selbst wiederum hatte Trump als ungeeignet für das Präsidentenamt bezeichnet.

Donald Trump arbeitet derzeit an der Erstellung seines Kabinetts.
Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/Drew Angerer

Angst vor US- Abschottungspolitik

Die nunmehrigen Beruhigungsversuche Obamas sind eine Reaktion auf die Ängste vieler Staats- und Regierungschefs, die derzeit in Lima tagen, vor einer Abschottungspolitik Trumps. Im Fokus steht die Frage, was aus der 2015 beschlossenen, weltweit größten Freihandelszone - dem TPP- Bündnis im Asien- Pazifikraum - werden soll.

Trump will aus Angst vor Arbeitsplatzverlusten TPP wieder kündigen - ihr gehören unter US- Führung zwölf Staaten an, nicht aber China und Russland. China wiederum strebt - ohne die USA - eine Regionale Wirtschaftspartnerschaft (RCEP) von 16 Staaten an. Eine Idee ist nun, beide Konzepte in einer Freihandelszone Asien- Pazifik (FTAAP) zusammenzuführen.

20.11.2016, 09:17
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum