Do, 23. November 2017

Neue Fälle

14.04.2008 18:39

Masernkrank nach Billardturnier

Einen neuen Anlauf nimmt die Masern-Epidemie in Oberösterreich: 18 Landsleute sind krank, und es gibt zwei Verdachtsfälle. Drei der vier bisher letzten Fälle sind besorgniserregend: Wie befürchtet, hatten sich drei Billardspieler beim Turnier am 30. März in Linz angesteckt und könnte das Virus weiterverbreitet haben.

119 Spieler hatten am Turnier teilgenommen - unter ihnen ein Masernkranker. Jetzt ist trotz Akut-Impfung ein Mitarbeiter (33) der Telekom in Leonding erkrankt. Auch ein Billardspieler (13) aus Freistadt hat die Masern und war vorm Ausbruch noch bei einem Turnier mit 14 Teilnehmern in Freistadt. Und eine Ottensheimerin (25) hat die Krankheit durch ihren Freund bekommen, der in Linz Billard gespielt hatte. Ihn selbst hatte die Akut-Impfung aber geschützt.

Ein weiterer Masernfall wird aus Gmunden gemeldet. Eine Frau (32) dürfte sich in Tirol angesteckt haben.

Ein Vierjähriger aus Eferding und ein Neunjähriger aus Munderfing gelten als „Verdachtsfälle“. In Oberhofen am Irrsee konnte nun die wegen Masern geschlossene Volksschule wieder öffnen.

 

Symbolfoto: Peter Tomschi

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden