Fr, 15. Dezember 2017

Sexy "Dr. Izzie"

20.03.2008 13:43

Katherine Heigl ist genervt vom Schlankheitswahn

„Grey’s Anatomy“-Schönheit Katherine Heigl ist genervt vom Schlankheitswahn, der in Hollywood vorherrscht – und vor allem von den Trends, denen sich die Schauspielerinnen immer schnellstmöglich unterordnen müssen, um weiterhin Rollen zu bekommen. Sie selbst stehe zu sich und ihren Kurven.

Zwar sehe sie ein, dass sie in ihren Rollen gut aussehen müsse, um den Film an den Mann bzw. die Frau zu bringen, doch es sei unmöglich, die sich ständig ändernden Maßstäbe zu erfüllen. „Zuerst wollten alle die Dürren, dann war das falsch, dann ging es in Richtung Kurven, und dann war das plötzlich falsch. Ich meine, Gott, was wollen die? Ich kann mich nicht jedes Mal, wenn sich die Trends ändern, ‚umbauen’“, so Heigl, die für ihre erste Kinorolle in „Beim ersten Mal“ abnehmen musste.

Sie finde es seltsam, dass Hollywood sie nicht so akzeptieren könne, wie sie ist. „Ich habe immer gedacht, dass ich normal bin. Und das war ich auch, nur eben nicht in Hollywood.“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden