So, 21. Jänner 2018

Irre Aktion

02.02.2008 20:27

100 Euro für nackte Gäste

Manche Wirte kommen auf immer absurdere und wahnwitzigere Ideen, um den Umsatz in ihren Lokalen anzukurbeln. Eine Disco im oberösterreichischen Tragwein treibt es mit den fragwürdigen Aktionen jetzt auf die Spitze: Alle Gäste, die splitternackt zur Märchenparty erscheinen, erhalten 100 Euro.

So manchen Gastronomen ist nichts zu blöd, um ihr Lokal voll zu bekommen. Wie berichtet, wollte ein Wirt im oberösterreichischen St. Martin jedem krankgeschriebenen Gast eine Flasche Wodka spendieren. Nach heftiger Kritik musste die Aktion abgeblasen werden.

Für ebenso viel Aufregung sorgt nun die neueste Idee des Lokals "Bienenstich" in Tragwein: Unter dem Motto "Des Kaisers neue Kleider" will der Discobetreiber die Gäste mit Geld zur Faschingsparty locken. Wer im Adamskostüm - sprich: splitterfasernackt - erscheint, erhält dafür 100 Euro. Lediglich das Gesicht darf verhüllt werden.

Bei anderen Gastronomen und den Eltern der meist jugendlichen "Bienenstich"-Gäste ist die Empörung groß: "So etwas darf es bei uns nicht geben. Wir sind entsetzt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden