Mo, 20. November 2017

Nur 60.000 Euro

13.01.2008 20:21

Studenten stimmen über 0,75 % der Gebühren ab

Es klingt nett: Die Linzer Studenten dürfen abstimmen, wofür ihre Gebühren verwendet werden. Fünf Projekte stehen zur Auswahl, 60.000 Euro zur Verfügung. Das sind nur 0,75 Prozent der Gebühren!

363,36 Euro Studiengebühr zahlt jeder Hochschüler an die Linzer Kepler-Uni für die Ausbildung pro Semester - macht laut Vizerektor Franz Wurm etwa acht Millionen Euro pro Jahr. Vom 15. Jänner bis 1. Februar gibt es eine Abstimmung im Internet: „Wofür sollen eure Gebühren verwendet werden?“ So gefragt, zerbrechen sich die Studenten ihre klugen Köpfe, um drei der fünf Themen - etwa neue Bücher für die Bibliothek oder bessere Lüftungen in der Raucherzone - auszuwählen. 60.000 Euro sind viel Geld, das soll doch ordentlich angelegt werden. Aber in Wahrheit sind 60.000 Euro zwar viel, und doch nur 0,75 Prozent der gesamten Gebühren. Und was ist mit dem Rest?

„Vieles davon wird im Studienbetrieb gebraucht“, erklärt ÖH-Vorsitzender Thomas Gegenhuber, der die fünf förderungswürdigen Projekte in der Uni-Vertretung mit ausgesucht hat: „Mir wäre die Aufstockung der Bibliothek am wichtigsten.“ Prinzipiell sei er aber gegen die Gebühren.

 

Foto: Markus Wenzel

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden