So, 22. Oktober 2017

Erstickt & verbrannt

09.01.2008 19:51

Nachbarin entdeckte nach vier Tagendie Leiche

Erschütterung herrschte am Mittwoch in Mattighofen: Erst vier Tage nach ihrem Tod wurde die Leiche der ehemaligen Friseurin Elisabeth Köller (66) von einer Nachbarin entdeckt. Die Pensionistin, die als starke Raucherin bekannt war, dürfte im Schlaf auf ihrer Couch verbrannt und erstickt sein. Eine Obduktion soll endgültig Klarheit bringen.

Die als „Köller-Liesl“ in Mattighofen sehr bekannte ehemalige Friseurin lebte seit dem krankheitsbedingten Tod ihrer Schwester im Jahr 2003 allein in ihrem Haus im Ortszentrum. Weil seit Samstag kein Rauch mehr aus dem Kamin drang und sich die Zeitungen stapelten, schlug eine aufmerksame Nachbarin am Dienstagabend Alarm. Feuerwehrleute öffneten die Tür - und prallten entsetzt zurück!

Die Pensionistin war auf der Couch in ihrer Bauernstube bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. „So etwas habe ich noch nie gesehen“, war Feuerwehrkommandant Martin Greil schockiert. Köller, die als starke Raucherin bekannt war, dürfte auf dem Sofa eingeschlafen sein und nicht bemerkt haben, wie dieses - wahrscheinlich durch Zigarettenglut - in Brand geraten war. Elisabeth Köller dürfte erstickt sein. Die Flammen vernichteten nur die Liegestatt und die Leiche. Weil der Brand trotzdem sauerstoffarm ablief, blieb die Einrichtung verschont.

Heute, Donnerstag, soll eine gerichtliche Obduktion endgültige Klarheit über das Drama bringen.

 

 

Foto: Manfred Fesl

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).