Di, 22. Mai 2018

Polizei humorlos

18.11.2017 17:41

Touristen im "Borat"-Look in Kasachstan verhaftet

Ausgerechnet in "Borats" Filmheimat Kasachstan wurden Lookalikes der schrägen Kultfigur im knappen "Mankini" festgenommen. Eine Touristengruppe hatte sich wie der von Sacha Baron Cohen gespielten Filmcharakter verkleidet und wollte sich in der Hauptstadt Astana vor einem "I love Astana"-Schriftzug fotografieren. Die Polizei zeigte wenig Humor und nahm die spärlich bekleideten Männer vorübergehend fest.

Die Touristen aus Tschechien wollten sich letzte Woche ein ganz besonderes Urlaubssouvenir mit heimnehmen und stylten sich mit schwarzen, gelockten Perücken und freizügiger, grellgrüner Badekleidung - so wie das Vorbild.

57 Euro Strafe pro Person
Doch diese Aufmachung gefiel der Exekutive ganz und gar nicht - sie nahm die Herren wegen öffentlicher Ruhestörung mit auf die Polizeistation. Jeder einzelne der Tschechen bekam eine Strafe von 22.500 Tenge (umgerechnet rund 57 Euro) aufgebrummt. Kasachische Medien berichteten über den skurrilen Vorfall.

"Mankini" als Kultobjekt
Im Jahr 2006 machte Protagonist "Borat" in der gleichnamigen Komödie den "Mankini" - eine Art Bikini für Männer - berühmt. Ein Jahrzehnt später ist das eigenwillige Kleidungsstück bei Polterabenden und anderen besonderen Anlässen gar nicht mehr wegzudenken. Ob beim Neujahrsschwimmen im kroatischen Portoro, beim Red-Bull-Flugtag in Schweden oder beim Marathon in Sydney: Der "Mankini" zieht garantiert alle Blicke auf sich. Auch Profi-Nackedei Micaela Schäfer zog 2012 mit Badekleidung im "Borat"-Style ins "Dschungelcamp" ein.

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden