Fr, 24. November 2017

Kultkandidat aus OÖ

10.11.2017 11:49

„Torpedo“-Achi verlor wegen Nackt-Dating-Show Job

Eigentlich hätte "Adam sucht Eva"-Kultkandidat Achi auch in der aktuellen Staffel, die am 11. November auf RTL startet, wieder dabei sein sollen. Doch dann kickte der deutsche Sender ihn aus der Show - und zu allem Überdruss verlor der Oberösterreicher deswegen auch noch seinen Job.

Eigentlich wollte Achi aus Oberösterreich in der neuen Staffel von "Adam sucht Eva" erneut seinen "Mr. Torpedo", wie er sein bestes Stück nennt, auslüften. "Ich wurde von RTL kontaktiert und habe zugesagt", plauderte der österreichische Kultkandidat aus der Nackt-Dating-Show gegenüber "Heute" aus.

Doch dann kam alles anders als geplant, so der 27-Jährige weiter. "Ich hatte mir als Filialleiter eines Gewandgeschäfts vier Wochen Urlaub genommen. Drei Tage vor dem Abflug wurde ich einfach ersetzt und rausgekickt."

Doch damit nicht genug des Pechs für den Nackerpatzl-Kandidaten, denn nach dem Sendungs-Aus musste Achi dann auch noch die knallharte Reaktion seines Chefs hinnehmen. "Er meinte schon vorher, dass ich mich zwischen Job und Show entscheiden muss. Als dann die Absage kam, fühlte er sich verarscht und warf mich raus."

Dass jetzt ein anderer auf der Trauminsel in den Genuss von Nackt-Kandidatinnen wie Patricia Blanco oder "DSDS"-Sternchen Melody Haase, die sich ja extra für die Show ihre Intimzone aufhübschen ließ, kommt, treffe ihn schon, aufgeben wolle er aber dennoch nicht, so Achi weiter. "Ich bin schon enttäuscht, aber that's the game. Es gibt ja noch viele andere tolle Formate." Bereits im Jänner habe er schon sein nächstes TV-Engagement. "Ich glaube langsam aber, dass ich unvermittelbar bin - ich hab' ja insgesamt schon fünf Datingshows durchgemacht." Aber vielleicht klappt's ja dieses Mal mit der Suche nach der Traumfrau ...

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden