So, 19. November 2017

Auf Erfolgskurs

24.10.2017 08:38

„Star Trek: Discovery“ geht in zweite Staffel

Nach dem Erfolg der neu aufgelegten Kultserie "Star Trek" geht das Abenteuer um das Raumschiff "Discovery" in eine zweite Staffel. Schon in den sechs Folgen der ersten Staffel habe "Star Trek: Discovery" zu einem "Wachstum an Abonnenten, Kritikerlob und einem gewaltigen weltweiten Fan-Interesse" geführt, sagte der Präsident von CBS Interactive, Marc DeBevoise, am Montag.

Die Neuauflage der 1966 erstmals ausgestrahlten Serie folgt der Sternenflotte auf ihren Missionen, um im All neue Welten und Lebensformen zu entdecken. Teil von "Star Trek: Discovery" sind ein neues Raumschiff und eine Reihe neuer Charaktere; Ideologie und der hoffnungsvolle Blick auf die Zukunft sind aber geblieben. Die erste Staffel ist in zwei Kapitel zu je sechs Folgen aufgeteilt. In den USA ist das zweite Kapitel ab Jänner 2018 zu sehen.

Wie schon die erste Staffel wird auch die neu angekündigte zweite Staffel der "Star Trek"-Neuauflage hierzulande beim Streamingdienst Netflix zu sehen sein. Ab wann sie verfügbar ist, ist vorerst noch offen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden