Sa, 16. Dezember 2017

Hermagor

02.10.2017 16:31

Schlägerei unter zwei Jägern

Wegen der Brunftzeit der Hirsche hat die Jagd in Kärnten derzeit Hochsaison. Zwei Weidmänner sind sich am Sonntagabend im Gemeindegebiet von Hermagor aber in die Quere gekommen. Ein 73-jähriger Mann hat einem jüngeren Kollegen dabei einen Faustschlag verpasst. Er wird wegen Körperverletzung angezeigt.

Zwei Jäger auf demselben Jagdstand - das ist einer zu viel. So lautet wohl ein ungeschriebenes Gesetz in heimischen Jagdkreisen.

Genau das dürfte am Sonntagabend im Gemeindegebiet von Hermagor zum Streit unter den Grünröcken geführt haben, die in der Brunftzeit der Hirsche am selben Standort ihr Glück versucht haben.

Ein 73-Jähriger aus dem Bezirk Hermagor hatte sich über einen 36-Jährigen geärgert, der sich am Bodensitz aufgehalten und ihn beschimpft hatte. Dann eskalierte der Streit: Der 73-Jährige ging mit einem Faustschlag auf den Jüngeren los.

"Um eine weitere Eskalation zu verhindern, verließ der 36-Jährige den Bodensitz und meldete den Vorfall", heißt es bei der Polizeiinspektion Hermagor. Der 73-Jährige wird wegen Körperverletzung zur Anzeige gebracht. Seitens der Jägerschaft gibt es vorerst keine Konsequenzen. Man will die Ermittlungen abwarten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden