Mo, 28. Mai 2018

Großalarm

20.08.2017 12:47

Fahrzeuglager in Maria Rain abgebrannt

Sieben Feuerwehren mit insgesamt 110 Mann mussten Sonntagfrüh zu einem Großbrand in Maria Rain ausrücken: Aus noch unbekannter Ursache geriet dort ein Nebengebäude eines lokalen Gasthofes in Brand. In dem Lager befanden sich Autos, Wirtschaftsfahrzuge sowie Oldtimer-Traktoren. Die Kripo ermittelt...

"Als unser erstes Löschfahrzeug gegen 3.40 am Einsatzort eintraf, stand die Halle bereits in Vollbrand. Den Feuerschein konnte man von weitem sehen", schildert der Kommandant der FF Maria Rain, Franz Schifrer: "Es musste sofort Alarmstufe zwei ausgerufen werden."

Daraufhin wurden fünf weitere Wehren alarmiert. So kämpften schließlich 110 Feuerwehrmänner gegen das Flammeninferno. Da sich das Wirtschaftsgebäude mitten in bewohntem Gebiet befindet, mussten die Einsatzkräfte auch ein angrenzendes Wohnhaus evakuieren.

Ein Polizist: "Drei Personen konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Eine gebrechliche Bewohnerin des Wohnhauses wurde von der Feuerwehr aus dem Haus getragen und von der Rettung erstversorgt."

Sämtliche Fahrzeuge in Halle ausgebrannt

In der Halle des Wirtschaftsgebäudes befanden sich gleich mehrere Fahrzeuge, die in einzelnen Garagenboxen abgestellt waren. Schifrer weiter: "Zwei Autos sowie zwei Oldtimer-Traktoren brannten völlig aus. Dennoch gelang es uns, das Feuer relativ rasch unter Kontrolle zu bringen."

Um die Wasserversorgung aufrecht zu erhalten, entnahmen die Blauröcke auch aus umliegenden Swimmingpools Löschwasser.

Noch am Sonntagvormittag trafen Brandermittler der Kriminalpolizei in Maria Rain ein. Brandstiftung sei nicht auszuschließen. Die Höhe des verusrachten Sachschadens ist jedenfalls enorm.

Alexander Schwab, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden