Di, 21. November 2017

Nach Hollywood-Video

06.08.2017 18:49

Noch mehr Kern-Sujets, die nie erscheinen werden!

Für ziemlich viele Kommentare auf Facebook und Twitter sorgte das allerneueste Wahlkampfvideo der SPÖ: Der Dreh im Stil der dunkelschwarzen US-Polit-Serie "House of Cards" gefiel nicht allen Zusehern, andere fanden die Idee wiederum fantastisch.

Nun wurden krone.at weitere bisher unveröffentlichte Entwürfe für die Inszenierung des Kanzlers als berühmte Filmfigur zugespielt - die Entwürfe, die sie hier sehen, schafften es allerdings aus verschiedenen Gründen nicht in die Vorauswahl für die Präsentation beim SPÖ-Parteirat (Achtung, Satire).

1. Das neue Christian-Kern-Wahlvideo à la "Game of Thrones": Die Idee fiel durch, weil die Serie doch nicht ganz so positive Stimmung verbreite.

2. Der Kanzler als Boss von "Ocean's Twelve - sie holen sich, was ihnen zusteht": Auch diese Idee wurde bisher nicht verfilmt.

3. Der SPÖ-Chef als Magier Gandalf aus "Herr der Ringe": verworfen - im Kampf mit jüngeren Mitbewerbern vermutlich eher kontraproduktiv.

4. Eine Belangsendung der SPÖ im flotten spannenden Stil von "Tribute von Panem": Rendi Wagner lehnte die zweite Hauptrolle ab, und die aktuellen Noch-immer-Berater wollten nicht gegeneinander antreten.

Absolut keine Satire: Kerns aktuelles Wahlkampfvideo

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden