Do, 19. Oktober 2017

Noch sieben Standln:

01.07.2017 08:00

Linzer Würstelgriller zittern um Pachtverträge

Der Warme Hans wird nächstes Jahr, wie berichtet, als mobiler Event-Würstelstand im Mühlviertel wieder auferstehen. Am Linzer Hauptplatz ist dafür endgültig Schluss und werden die Zelte seit heute, Samstag, Morgen abgeblasen. Stirbt die Würstelstand-Kultur in der Landeshauptstadt nun wirklich langsam aus? Die "OÖ-Krone" hat sich im Süden der Linzer Innenstadt umgehört.

Nach dem Aus für das - wie berichtet - Kult-Würstelstand Warmer Hans in Linz, servieren in der Landeshauptstadt nur noch sieben Würstelstandl Käsekrainer, Buren & Co.! Die "Krone" hörte sich daher um, ob die Zeit der Würstelkultur vorbei ist. "Weil man viel schuftet und unterm Strich nix rauskommt", gab die bisherige Inhaberin Rita Lehner den 45 Jahre alten Warmen Hans am Hauptplatz auf. Ursula Lackner, Chefin des heuer bereits 50 Jahre alten "Bosner Eck" am Schillerpark, hat aber nichts zu beklagen: "Obwohl es ein Überangebot an Fastfood gibt, sind Würstel noch bei allen Generationen beliebt."

Angst um Standplatzverträge
Vielmehr fürchten sich die Standler, dass ihre Pachtverträge plötzlich nicht mehr verlängert werden könnten. "Da gab es auch beim ,Warmen Hans‘ Probleme. Es beunruhigt einen schon, wenn ein Kollege zusperrt. Würstelstandln sind Kulturgut, eine alte Tradition, die erhalten bleiben muss." Auch im Volksgarten läuft das Geschäft laut Juniorchefin Maria Aufreiter gut. Sie führt den Imbiss in dritter Generation: "Uns gibt’s fast 25 Jahre, wir haben viele Stammgäste und einen guten Platz. Es hängt vom Linzer Magistrat ab, ob wir weiterhin hier stehen dürfen." Weiters betont Aufreiter: "Mit der Bürokratie hat es sowieso kein Selbstständiger leicht, aber ans Aufhören denken wir deshalb nicht."

Lisa Prearo, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).