Sa, 16. Dezember 2017

Wert wird geprüft

30.06.2017 12:46

54 Grad! Hitzerekord im Iran - und auch weltweit?

Dies könnte die höchste je auf der Erde gemessene Temperatur sein: Am Donnerstagnachmittag stieg die Quecksilbersäule in der iranischen Stadt Ahvaz Berichten zufolge auf 54 Grad! Die World Meteorological Organzisation soll den Wert nun prüfen.

Zunächst postete der Meteorologe Etienne Kapikian von MeteoFrance auf Twitter, dass am Donnerstag in Ahvaz 53,7 Grad Celsius gemessen worden seien:

Laut Kapikian sei dies "ein neuer nationaler Rekord" und die höchste je im Juni in Asien gemessene Temperatur. Die bis dahin höchste im Iran gemessene Temperatur war 127,4 Grad Fahreinheit - 53 Grad Celsius - gewesen.

Wetter-Website listet 54,0 Grad auf
Die Website "Weather Underground" listete für die 1,1-Millionen-Einwohner-Stadt für Donnerstag knapp vor 17 Uhr allerdings 54,0 Grad auf. Sollte sich diese Messung als korrekt herausstellen, wäre das zum dritten Mal die höchste seit Beginn der Aufzeichnungen auf der Erde gemessene Temperatur. Bisher waren ebenfalls 129,2 Grad Fahreinheit (54 Grad Celsius) in Mitribah (Kuwait) am 21. Juli 2016 sowie am 30. Juni 2013 im Death Valley (Kalifornien) gemessen worden.

Zwar waren in den vergangenen Jahren auch aus anderen Teilen der Erde ebenso hohe oder noch höhere Temperaturen gemeldet worden, doch überprüft werden konnten sie nicht. So war ein Wert von 54,4 Grad vom 16. Juli 2010, ebenfalls aus Mitribah, einmal als die höchste Temperatur gemeldet worden, doch sei dieser Wert wegen eines defekten Sensors nicht anerkannt worden, schreibt "Weather Underground".

Allzeitrekord aus dem Death Valley "meteorologisch nicht möglich"
Auch wurde der offizielle Allzeitrekord von 57 Grad Celsius (134 Grad Fahrenheit), gemessen am 10. Juli 1913 im Death Valley, nachträglich in Zweifel gezogen. Ein Wetterhistoriker behauptete laut "Washington Post" im vergangenen Jahr, dass dies aus meteorologischer Sicht "nicht möglich" gewesen sei.

Vermutlich ebenso wenig wie die 1922 bzw. 1923 in Libyen angeblich gemessenen 57,8 bzw. 57,3 Grad - oder die 2003 im australischen Outback in Queensland behaupteten 69,3 Grad.

Heike Reinthaller-Rindler
Chefin vom Dienst
Heike Reinthaller-Rindler
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden