Fr, 15. Dezember 2017

Hundehasser

20.06.2017 21:23

Blasrohrpfeile und Frankfurter mit Rasierklinge

Hundehasser versuchen in Klagenfurt und Villach mit feigen Anschlägen geliebten Vierbeinern zu schaden. Bei der Freilaufzone in Welzenegg hat Ersatzgemeinderat Robert Bilic am Sonntag Blasrohrpfeile gefunden, in Villach wurden bereits zweimal präparierte Frankfurter mit Rasierklingen ausgelegt.

"Mein Hund hat Sonntagvormittag an der Ecke Dr. Semmelweis-Straße/ Kelagsiedlung in Villach ein paar Stücke Frankfurter mit Rasierklingen im hohen Gras gefunden", erzählt geschockt Thomas Sattlegger. "Am 13. Juni hatte eine Bekannte dort einen gemeinen Köder mit Nägeln entdeckt."

In Klagenfurt hat ebenfalls am Sonntag Ersatzgemeinderat Robert Bilic bei der Hundefreilaufzone in Welzenegg Blasrohrpfeile gefunden. Er war mit seiner Malteserhündin unterwegs und die Kleine wäre fast auf die spitzen Nadeln getreten.

"Ich habe die Pfeile zur Polizei gebracht und Anzeige gegen unbekannt erstattet", ist der Klagenfurter Tierhalter geschockt. In beiden Fällen ermittelt jetzt die Polizei und will vermehrt kontrollieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden