Fr, 15. Dezember 2017

Mutmacher-Schilder

23.03.2017 16:22

Briten trotzen dem Terror und trinken Tee

Der Schock nach dem Terroranschlag in London sitzt auch am Tag danach tief. Aber wie es der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan und auch Premierministerin Theresa May bereits am Mittwoch versicherten, lassen sich die Briten vom Terror nicht einschüchtern. In Londoner U-Bahn-Stationen werden Fahrgäste derzeit von Mutmacher-Postern empfangen. Fotos davon machen in sozialen Medien die Runde.

Auf einem Schild ist in dicken Filzstiftbuchstaben zu lesen: "Schlimme Dinge passieren in der Welt. Aber aus diesen Situationen erwachsen immer Geschichten von gewöhnlichen Menschen, die außergewöhnliche Dinge tun." Auf einer anderen Hinweistafel ist zu lesen: "Die Blume, die in Zeiten der Not blüht, ist die seltenste und schönste von allen." Die Verkehrsorganisation Transport for London postete ein Bild davon auf Twitter. Wer die Schilder beschriftete, wurde nicht bekannt.

Sogar im britischen Parlament war die Rede von den ermutigenden Botschaften. Ein Abgeordneter zitierte am Donnerstag die Aufschrift eines der am meisten geteilten Bilder: "Alle Terroristen werden höflichst daran erinnert, dass das hier London ist und dass wir - egal was ihr uns auch antut - Tee trinken und uns nicht unterkriegen lassen werden."

Dabei handelte es sich um ein Bild, das ein Internet-Nutzer mit einem speziellen Online-Generator erstellt hatte. Es wurde von Journalisten und anderen Usern zigfach online geteilt.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden