Di, 12. Dezember 2017

Viele Betroffene

07.03.2017 14:52

Jugendamt lässt verzweifelte Frauen oft alleine

Eine Mutter, die seit Wochen nicht weiß, wo ihr Kind ist und die keine Hilfe vom Jugendamt in Eisenstadt erhielt, brachte die Sache ins Rollen.

Nach einem Artikel in der "Krone" meldeten sich nun viele betroffene Frauen. Sie alle befinden sich in ähnlich ausweglosen Situationen. Und sie alle hätten dringen Hilfe gebraucht.

"Als Frau in Eisenstadt wird man völlig alleine gelassen." "Von Unterstützung oder gar Mitgefühl seitens der Jugendwohlfahrt kann man nur träumen." "Traurig aber wahr!" So und so ähnlich lauten die Kommentare zahlreicher alleinerziehender Mütter auf Facebook. Eine von ihnen ist Andrea E. (Name geändert). Sie wandte sich direkt an die "Krone": "Seit der Scheidung hält sich mein Ex-Mann nicht an die Besuchsregelung. Er kommt wann er will und holt die Kinder nie zum vereinbarten Zeitpunkt ab", so die zweifache Mutter. Schlafstörungen und andere Auffälligkeiten bei den Kindern (9 und 5 Jahre) waren die Folge: "Ich habe beim Jugendamt um Hilfe gebeten. Dort hat man mir gesagt, ich solle doch selbst einen Termin mit meinem Ex-Mann ausmachen."

Hilfe sieht anders aus! "Ich bin entsetzt, wie viele Frauen sich melden. Dieses Ausmaß an unerledigten Fällen habe ich nicht für möglich gehalten.", so Vizebürgermeister Günter Kovacs. Er fordert nun absolute Transparenz seitens des Magistrats.

Sabine Oberhauser, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden