Mi, 22. November 2017

„Universum History“

30.01.2017 14:15

Gerti Drassl als Maria Theresia vor der Kamera

Wie lange es Schauspielerin Gerti Drassl noch in der ORF-"Vorstadt" hält, bleibt abzuwarten: "Ich darf dazu leider nichts sagen", so die 38-jährige Südtirolerin. Zurzeit steht Drassl für eine "Universum History"-Produktion vor der Kamera, die der ORF im Rahmen eines Programmschwerpunkts rund um Maria Theresias Geburtstag, der sich am 13. Mai zum 300. Mal jährt, zeigt.

"Eine unglaublich faszinierende Frau, es gibt viele spannende Aspekte in ihrem Leben, etwa wie sie sich als Frau - als Mutter, Ehefrau und Regentin - durchsetzen musste", zeigt sich Drassl angetan.

"Mich hat sehr beeindruckt, wie verinnerlicht, wie sensibel diese Staatsfrau in ihren Briefen geschrieben hat. Sie hatte eine sehr liebevolle, sehr innige Beziehung zu ihrem Mann. Diese Beziehung, die Stütze und Einheit als Herrscherpaar waren ihr sehr wichtig. Ich bin davon überzeugt, dass man von ihr viel lernen kann!"

Stefan Weinberger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden