Di, 17. Oktober 2017

81-Jährige verletzt

29.01.2017 15:26

Räuberinnen schlugen in Wien zu: Suche nach Opfern

Die Wiener Polizei sucht nach der Festnahme von zwei jungen Frauen, die zumeist ältere Personen in ihren Wohnungen überfallen haben sollen, nach weiteren Opfern. Die 15- und die 26-Jährige wurden am Montagabend nach einem versuchten Raub auf eine 81 Jahre alte Pensionistin in Wien-Döbling gefasst. Am Sonntag wurden Fotos veröffentlicht und um Hinweise von Opfern oder Zeugen gebeten.

Die Jugendliche und die junge Frau sollen die versuchten und teilweise vollendeten Raubüberfälle bzw. Trickdiebstähle in Wohnungen in den vergangenen Monaten begangen haben. "Dabei hatten sie sich auf Schmuck und Bargeld spezialisiert", erläuterte Polizeisprecher Patrick Maierhofer.

Als Kontrollorgane ausgegeben
Unter verschiedenen Vorwänden, wie dem Ersuchen um ein Glas Wasser, versuchten sie, sich Zutritt zu den Wohnungen zu verschaffen. Sie gaben sich mit gestohlenen Dokumenten aus Briefkästen auch als Heimhilfe, Kontrollorgane oder Mitarbeiter von Wiener Wohnen aus. Während eine Täterin die Personen in der Wohnung ablenkte, durchsuchte die zweite die Räume nach Diebesgut.

Pensionistin verletzt
Vorerst wurden den zwei Frauen drei Taten zugeordnet. Bei der letzten wurde eine 81-Jährige am Montag in ihrer Wohnung in der Krottenbachstraße sogar leicht verletzt. Die Personenbeschreibung der Pensionistin führte kurz darauf zu den Festnahmen. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Frauen weitere ähnliche Taten begangen haben.

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310-33800 entgegen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden