Mo, 20. November 2017

„Stolz drauf“

20.01.2017 10:38

Alice Schwarzer feiert 40 Jahre „Emma“

"Emma" wird 40 Jahre alt. Die Gründerin der feministischen Zeitschrift, Alice Schwarzer (74), ist nach wie vor Verlegerin und Chefredakteurin. Und sie beabsichtigt nicht, das bald zu ändern: "Emma" war immer meine oberste Priorität", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. "Da bin ich auch stolz drauf. Ich will mich gar nicht trennen."

Die Zeitschrift, deren erste Ausgabe am 26. Jänner 1977 erschien, schreibt nach wie vor schwarze Zahlen. Die Druckauflage liege relativ stabil bei 50.000 Exemplaren, wovon 24.000 Abos seien, plus 8000 bis 10.000 am Kiosk. "'Emma' ist die weltweit letzte feministische Zeitschrift im Kioskverkauf", sagte Schwarzer. Worauf sie besonders stolz ist: "Jede vierte unserer Leserinnen ist unter 30."

"Ich hätte ja früher auch nie gedacht, dass ich das 40 Jahre lang machen würde", sagte die Journalistin. "Ich bin einfach durch die ganzen 40 Jahre von einem Heft zum nächsten gegangen. Inzwischen werden wir von drei Generationen gelesen."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden