So, 19. November 2017

Nostalgie pur

03.12.2016 10:00

Jennifer Aniston verrät „Friends“-Geheimnisse

Jennifer Aniston hat nostalgische Gefühle, wenn sie an die Welt aus "Friends" zurückdenkt - ohne Handys und soziale Medien. Aus diesem Grund würde eine Neuauflage auch nicht funktionieren, ist die Schauspielerin überzeugt. "Wir haben das verloren." Vor Kurzem hat Aniston zudem verraten, dass auch sie sich "Friends" im TV nicht entziehen kann - und was sie und ihre Kollegen wirklich vom Titelsong der Kultserie hielten.

Zehn Jahre lang hatte Aniston in der amerikanischen Sitcom die Rolle der Rachel Green inne, die mit ihren Freunden Monica, Ross, Chandler, Joey und Phoebe sehr viel Zeit mit dem Plaudern in gemeinsamen WGs umd dem New Yorker Café "Central Perk" verbrachte.

Einer der Vorteile dieser Zeit war laut Aniston, dass die Leute nicht andauernd auf ihre Smartphones starrten und sich wirklich Zeit nahmen, um miteinander zu reden. Der Star glaubt daher nicht, dass "Friends" in der heutigen Zeit funktionieren würde, wie sie in der Sendung "Lorraine" verriet: "Ich weiß ehrlich nicht, was wir tun würden. Ich denke, die Zeit war nostalgisch. Wir hielten unsere Gesichter nicht in Handys. Wir checkten kein Facebook und Instagram. Wir waren in einem Raum zusammen oder in einem Café und unterhielten uns und das haben wir verloren."

Eine Neuauflage ist also einmal mehr vom Tisch, doch was "Friends" Millionen Fans in aller Welt immer noch bedeutet, ist Aniston klar: Die Serie sei "nicht nur ein Geschenk für uns gewesen, sondern etwas, das die Leute mitnehmen konnten. Es ist Nervennahrung und es hilft ihnen, sich besser zu fühlen, wenn es ihnen schlecht geht und sie sich ablenken wollen."

Aniston kann bei "Friends" nicht ausschalten
Bereits Ende November hatte die Schauspielerin in der britischen "The One Show" übrigens verraten: Auch sie kann bei "Friends" nicht abschalten. "Ich kann es nicht lassen", so Aniston. "Zuerst versuche ich mich daran zu erinnern, welche Folge es ist, und dann sage ich die halbe Zeit zu mir: 'Daran erinnere ich mich nicht.' Man wird in diese Nostalgie hineingezogen."

Titelsong war kein Hit
Und noch ein Geständnis gab's: Die Schauspieler fanden so gar keinen Gefallen an dem kultigen Titelsong "I'll Be There For You". "Niemand war ein wirklich großer Fan dieses Titellieds", so Aniston. "Wir dachten, er fühlt sich etwas... ich weiß auch nicht. In einem Teich tanzen? Ein Brunnen fühlte sich irgendwie komisch an." Viel Freude hätten die Schauspieler daran nicht gehabt: "Wir haben es getan, weil es uns so gesagt wurde", erklärte Aniston.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden